Barrierefreiheit auf der Ronneburg

Als die Ronneburg im 13. Jahrhundert erbaut wurde, gab es noch keine Rollstühle. Leider konnten später die baulichen Voraussetzungen nicht geschaffen werden, um eine vollkommene Barrierefreiheit auf der Burg einzurichten.

Die nachfolgenden Bereiche sind mit einem Rollstuhl oder bei starker Gehbehinderung zugänglich:
• Der Weg zum Kassenhaus führt über einige breite, langgezogene und flache Stufen und zum oberen Burghof geht es leicht bergauf.
• Rollstuhlfahrer mit Begleitung können an einer Burgführung oder einem Museumsrundgang teilnehmen, da das Brunnenhaus und die Waffenkammer barrierefrei sind und die Burgküche mit Hilfestellung erreichbar ist.
• Das Restaurant Ronneburg verfügt über eine barrierefrei zugängliche Terrasse.
• Zu den Flugvorführungen der Falknerei gibt es einen rollstuhlgerechten Zugang. Plätze für Rollstuhlfahrer und Sitzplätze für Menschen mit Gehbehinderung sind vorhanden.

Diese Bereiche sind leider nicht mit dem Rollstuhl zugänglich:
• Das Burgmuseum befindet sich auf verschiedenen Ebenen, von denen die oberen nur über Treppen oder Wendeltreppen erreichbar sind.
• Auch auf den Burgturm gelangt man ausschließlich über eine Wendeltreppe.

Da für elektrische Rollstühle spezielle Voraussetzungen bestehen, sollten hier die Möglichkeiten im Vorfeld mit dem Burgmuseum, dem Restaurant oder der Falknerei telefonisch abgeklärt werden.