Historischer Weihnachtsmarkt an den ersten 3 Advent-Wochenenden auf der Ronneburg

 

Historischer Weihnachtsmarkt an den ersten 3 Advent-Wochenenden auf der Ronneburg

Samstag/Sonntag, den 02. + 03 . / 09. + 10. / 16. + 17. Dezember

 jeweils von 11 bis 20 Uhr

mit täglichem Krippenspiel um 17 Uhr

 

Parken während des Weihnachtsmarktes:

rund um die Burg stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Wenn diese belegt sind oder aus Sicherheitsgründen nicht mehr geparkt werden können, werden Sie bei der Anfahrt zur Burg vom Security Service zum Shuttle Parkplatz verwiesen.

Die Busse fahren am 3. Advent bereits ab 13 Uhr – wir empfehlen direkt diese Shuttle Service Parkplätze anzufahren.

 

NEU – im Gewerbegebiet Kinzigtal Zentrum Gründau-Lieblos [Möbel Höffner]
(nur am Sonntag, den 17.12.2017)

 

Weihnachtliche Romantik für Kinder und Erwachsene in historischem Gemäuer!

 

 Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

der Historische Weihnachtsmarkt auf der Ronneburg lädt auch in diesem Jahr wieder an den ersten drei Advent-Wochenenden zum Besuch und zum Verweilen in dem alten Gemäuer ein.

Der Weihnachtsmarkt auf der Burg ist schon etwas Besonderes und ein Besuch zu dieser Zeit ein außergewöhnliches Erlebnis. Schon am Eingang duftet der heiße Met und der Geruch nach gebrannten Mandeln, Gebackenem und nach heißem Glühwein unterstreicht die vorweihnachtliche Stimmung. Überall erheben sich schön geschmückte Weihnachtsbäume.

 

Der Bonbonmacher und der hl. Nicolaus als Bischof mit seinem Engel begeistern die Kinder. Unter den Besuchern sieht man überall junge Männer in Rüstungen und junge Frauen in mittelalterlichen Gewändern, die zur Atmosphäre des Marktes beitragen.

 

Aber nicht nur dadurch unterscheidet sich dieser Markt von allen städtischen Weihnachtsmärkten der Umgebung. Neben vielen weihnachtlichen Dingen wie Krippenfiguren, Holzspielzeug, Weihnachtsschmuck aus Thüringen, dem Erzgebirge oder aus böhmischen Landen, trifft man viele Handwerker an:

Bogenbauer, Gewandschneider, Hornschnitzer, Keramiker, Korbflechter, Gold- und Silberschmiede, Holzschnitzer und Ledermacher führen ihre Tätigkeiten vor und bieten ihre Waren feil. Händler mit historischen Warenangeboten erfreuen das Auge und verlocken zum Kauf von Weihnachtsgeschenken.

Für den Gaumen sorgen mehrere Tavernen und es werden würzige Fladen, süße Crepes, deftiges Knoblauchbrot und Wildbratwürste vom Wild aus dem Büdinger Wald feilgeboten.

 

Zusätzlich zu dem Historischen Markt vor der Burg ist in allen Innenräumen der Burg Kunsthandwerk zu bestaunen und zu erwerben. In der alten Burgküche wird gekocht und in den Rieneck`schen Gemächern Kaffee und leckerer Kuchen angeboten

Der Harfenspieler und die Musikgruppe „Wildwuchs“ werden die Besucher mit alten Liedern erfreuen. Zum Abend hin treten Feuerjongleure auf und jeweils um 18 Uhr spielt der Turmbläser Weihnachtslieder vom Bergfried.

Auch in diesem Jahr haben die Besucher die Möglichkeit das Krippenspiel mit Maria, Joseph, dem Esel, den Schafen und den Hirten, die das Kind im Stall anbeten jeweils um 17 Uhr zu erleben.

 

Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt kostet den normalen Burgeintritt: Erw.: 6,00 EUR,

Kinder ab 5 Jahre: 5,00 EUR, Erm.: 5,50 EUR, Fam. mit 2 + mehr Kinder: 18,00 EUR.

 

www.burg-ronneburg.de / mail@burg-ronneburg.de

 

 

Posted in Allgemein, Weihnachtsmarkt.